Kaal Masten

Maßnahmen in der Produktion

Mit einzigartigen und ultramodernen Maschinen spart Kaal Masten Energie:

  • Bevor Mastabschnitte eines zylindrischen Mastes aneinandergeschweißt werden, müssen sie „verjüngt“ werden. Diese Verjüngung kann „warm“ (= Energie) oder „kalt“ erfolgen. Kaal Masten kann Abschnitte bis zu einer Länge von 17 Metern in einer Bewegung „kalt“ verjüngen. Dies hat große Energieeinsparungen zur Folge.
  • Eine computergesteuerte Scheuermaschine gewährleistet eine kontrollierte Nachbearbeitung der verzinkten Masten, wobei das entfernte Zink aufgefangen und recycelt wird.
  • In unseren Werkstatthallen wurden neue Tageslichtlampen angebracht, die mit LED Armaturen mit einer Leistung von nur 7 Watt ausgestattet sind.
  • Im Januar 2011 wurde die neue Hightech-Beschichtungshalle in Betrieb genommen, in der eine besonders nachhaltige Beschichtung auf Masten aufgebracht wird. Diesen Prozess verwalten wir intern, wodurch wir große Einsparungen bezüglich des Transports zu einem externen Beschichtungsunternehmen erzielen. Kaal Masten ist in diesem Punkt einzigartig! Bei dem Neubau wurde der Nachhaltigkeit große Aufmerksamkeit geschenkt. 
  • Die Pfahlgründung ist noch nachhaltiger geworden! Die unterirdischen Teile müssen nicht mehr verzinkt werden. Als Alternative für die Verzinkung behandeln wir das Rohr mit unserem nachhaltigen HMR®-Erdstückschutz. Da er im Betrieb aufgebracht wird, werden auch lukrative Einsparungen in Bezug auf den Transport zur Verzinkerei erzielt!